„Mach was draus!“ April 2019

Herzlich Willkommen zurück im Stempelstüble! Heute ist meine Premiere bei „Mach was draus!“ – zumindest als Stampin’Up Demonstratorin. Zu meinen „Kundenzeiten“ war ich bereits einige Male bei Heike von „Heikes Kartenwerkstatt“ dabei, hatte in den letzten Monaten aber kaum noch Zeit dafür. Das soll sich nun wieder ändern, reizt mich das Konzept von „Mach was draus!“ doch ganz besonders…

Worum geht es bei „Mach was draus!“? Für jeden Monat erhalten die Teilnehmer einen Umschlag mit Material und dürfen sich daran kreativ austoben. So kommen auch mal Designerpapiere, Farben oder Accessoires zum Einsatz, die man selbst sich so vielleicht nicht ausgesucht hätte, das macht es unheimlich spannend und immer wieder neu. Mir gefällt diese Art der Herausforderung sehr, umso mehr freue ich mich, diesen Monat wieder dabei zu sein.

Aber nun zum Umschlag des Monats; dies war der Inhalt:

Farbkarton in Anthrazit und Schwarz, zwei Stück Designerpapier aus der Reihe „In der Werkstatt“ aus dem aktuellen Frühjahr-/Sommerkatalog und ein Stück gestreiftes Metallic-Geschenkband aus der gleichen Serie. Wie gut, dass das dazu passende Produktpaket „Werkstattworte“ bereits seit einigen Wochen in meinem Regal steht, bislang noch unbenutzt, und bald Vatertag ist… Das passt doch gut! Und das habe ich daraus gemacht:

Entstanden ist eine verzierte Pizzaschachtel – irgendwie haben Verpackungen es mir gerade angetan ;-). Hier ist es nun eine Verpackung für eine Gutscheinkarte geworden. Natürlich passend zum Stempelset Werkstattworte eher im maskulinen Stil.

Zuerst habe ich einen der kleinen Pizzakartons aus dem Jahreskatalog mit einem Schwämmchen in Schiefergrau wischend eingefärbt.

Eigentlich hatte ich die Zahnräder in den Pizzakartondeckel prägen wollen, das hat mir aber nicht wirklich gut gefallen, so dass ich doch das rote Designerpapier, das ganz leichte „Ölflecken“ aufweist, als Mattung verwendet habe, darauf dann das DP mit den Lenkrädern. Die Zahnräder habe ich aus einem Pizzakartondeckel ausgestanzt und geprägt, so sind sie richtig dick, dann mit dem Schwämmchen mit Schiefergrau gewischt, den letzten Schliff oder besser Glanz gab ein wenig „Wink of Stellar“.

Den Schriftzug „Schönen Vatertag“ habe ich in Schiefergrau gestempelt und dann direkt embosst. Verschlossen wird die Box mit einer Schleife aus dem schönen Geschenkband.

Das Innere der Box musste natürlich auch verziert werden; hier kam der graue Farbkarton zum Einsatz, passend zu den im DP vorkommenden Farben habe ich das Auto in Currygelb gestempelt, den Schriftzug habe ich wieder embosst. Auf diesem Bild kannst Du gut erkennen, dass ich am hinteren Rand des Deckels einen kleinen Schlitz für das Band geschnitten habe, so ist das Band für die Schleife mittig fixiert und ich kann es durch die vordere kleine Öffnung laufen lassen.

Das eigentliche Geschenk ist nun im Inneren der Box – ein kleiner Gutscheinkarten-Umschlag.

Hier siehst Du den Umschlag nochmals im Detail:

Ich bin richtig zufrieden mit dem fertigen Werk und bin gespannt, was die anderen Teilnehmer alles aus dem Materiel gezaubert haben – auf Heikes Blog findest Du die Ergebnisse aller Teilnehmer zusammengefasst.

Bis bald im Stempelstüble

Deine

Jana

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „„Mach was draus!“ April 2019

    1. Warum denn nicht? Kreativ sein kann jeder, da gibt es gar kein richtig oder falsch. Und es gibt ganz tolle Einsteigersets, damit gelingen die ersten Karten kinderleicht. Darüber gibt es demnächst auch einen Blogbeitrag! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.